Herzlich Willkommen im Liszt-Haus Raiding!

 

Das Liszt-Haus Raiding ist das historische Geburtshaus Franz Liszts. Heute ist in dem noch erhaltenen Teil des ehemaligen Meierhofs der Fürsten Esterházy ein Museum untergebracht, das den authentischen Rahmen bildet, um die frühen Entwicklungsjahre und die Weltkarriere des jungen Virtuosen zu betrachten. Hier sind Franz Liszts Wurzeln, von hier breitete er seine Flügel aus, um als Star im 19. Jahrhundert musikalisch die Welt und die Herzen der Menschen zu erobern.

Die Begegnung mit Franz Liszt erfolgt auf einer sehr persönlichen, intimen Ebene. Neben Liszts Herkunft aus Raiding soll hier seine Zeit als ‚Wunderkind‘ in Wien und Paris beleuchtet werden. Einblick bekommt man auch in die glühende Religiosität seiner Jugend, in seine beiden wichtigen Frauenbeziehungen zu Marie d’Agoult und Carolyne zu Sayn-Wittgenstein und seinen Lebensabend als Abbé Liszt.

Im musealen Raum des Konzertsaales erfolgt eine Begegnung mit dem ‚Star‘ und Geschäftsmann Liszt. Marketing, Merchandising und Starkult sind bereits feste Bestandteile des Virtuosentums des 19. Jahrhunderts. Im Zentrum steht der ‚Blaue Salon‘, jenes Zimmer im Wiener Schottenhof, das Liszt bei seinen Aufenthalten in Wien nutzte und das bis heute eine Schatzkammer an Gedenk- und Kultobjekten darstellt.

Das historische Geburtshaus des weltberühmten Komponisten sowie das nebenan errichtete, moderne Konzerthaus, stehen für die würdige Liszt-Pflege an seinem Geburtsort. Führungen, ein erlebnisorientiertes Kinder-Kulturprogramm und moderne Audio-Guides vermitteln den Gästen lebendige Eindrücke aus Liszts Kinderstube.